Russischer Automarkt: Wachstum flacht ab

MOSKAU. Der russische Pkw-Markt ist im März gegenüber dem Vorjahresmonat um 13,9 Prozent gewachsen. Trotzdem flachte der Wachstumstrend ab.

Das Wachstum am russischen Pkw-Markt stagniert. Foto: iStock©Evgenii Emelianov

Laut des Unternehmerverbandes Association of European Businesses verzeichnete der russische Automarkt noch im Februar einen Zuwachs von 27,7 Prozent. Im März verkauften die russischen Autohändler 157.729 Neuwagen und damit 19.219 mehr als im März 2017. „Von nun an wird es für die Autohändler deutlich schwieriger und zugleich viel wertvoller, kontinuierlich ein nachhaltiges Wachstum zu erreichen“, sagte Jörg Schreiber, Vorsitzender des Komitees der Autohersteller. Marktführer ist der russische Hersteller AvtoVAZ mit 30.708 (+22%) verkauften Fahrzeugen, gefolgt von Kia mit 19.096 (+31%) und Hyundai mit 16.704 abgesetzten Pkw (+17%).