Gebiet Murmansk plant neuen Industriekomplex

MURMANSK. Am Standort der Lagerstätte für Seltene Erden in der Ortschaft Afrikanda im Gebiet Murmansk soll für 14 Milliarden Rubel (187 Mio. EUR) ein neuer Industriekomplex zur Förderung und Verarbeitung titanhaltiger Erze entstehen.

Auf der Halbinsel Kola soll ein neuer Industriekomplex für Titanerze entstehen. Foto: iStock © Kurguzova

Dies gab Vizegouverneur, Alexej Tjukawin, am 11. April während der Branchenmesse GorPromExpo in Murmansk bekannt. Dafür schreibt die Gebietsverwaltung ein Bieterverfahren aus. Tjukawin will mit dem neuen Industriekomplex bis zu 2.500 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen. Die Kapazität der neuen Anlage soll bei 75.000 Tonnen Titandioxid pro Jahr liegen. Der Stoff wird unter anderem bei der Produktion von Lacken und Anstrichen eingesetzt, um ein hohes Deckungsvermögen der Beschichtungen zu erzeugen. Die Lagerstätte in Afrikanda befindet sich nördlich des Weißmeerhafens Kandalakscha auf der Halbinsel Kola.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here