Nord Stream 2: Zweite Genehmigung aus Finnland liegt vor

HELSINKI/ZUG. Finnland gibt erneut grünes Licht für den Bau und Betrieb der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 in seiner Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ).

Die Pipeline Nord Stream 2 soll auf einer Länge von 1.230 Kilometern durch die Ostsee von Deutschland nach Russland verlaufen. Foto: Nord Stream AG

Mit der zweiten finnischen Teilgenehmigung für den Betrieb der Pipeline auf einem 374 Kilometer langen Abschnitt ist das finnische Genehmigungsverfahren abgeschlossen, wie die Nord Stream 2 AG am 11. April mitteilte. Die Genehmigung wurde von der regionalen staatlichen Verwaltungsbehörde Südfinnlands gemäß dem Wassergesetz erteilt. Eine Woche zuvor hatte die finnische Regierung bereits die Nutzung der finnischen AWZ für den Bau der Pipeline erlaubt. Damit liegt der Nord Stream 2 AG die zweite nationale Genehmigung nach Deutschland vor. Es stehen weitere Genehmigungen der Anrainerstaaten Dänemark, Russland und Schweden aus. Die Pipeline Nord Stream 2 soll auf einer Länge von 1.230 Kilometern parallel zur existierenden Ostsee-Pipeline Nord Stream verlaufen und zusätzlich 55 Milliarden Kubikmeter Erdgas nach Europa leiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here