Dirk Wiese ist neuer Russland-Beauftragter

BERLIN. Die Bundesregierung hat am 11. April Dirk Wiese zum neuen Russland-Beauftragten ernannt. Der SPD-Abgeordnete aus dem Hochsauerlandkreis folgt auf Gernot Erler, der das Amt mit dem offiziellen Titel „Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft“ seit 2014 ausgeübt hatte.

Der neue Russland-Beauftragte Dirk Wiese will den Dialog mit Russland intensivieren. Foto: © Dirk Wiese 2017

Wiese war von 2017 bis 2018 parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Er will in seinem neuen Amt den gesellschaftlichen Dialog als Basis für gegenseitiges Vertrauen und Verständnis intensivieren: „Dies gilt sicherlich in besonderem Maße angesichts der schwierigen politischen Rahmenbedingungen im deutsch-russischen Verhältnis. Ich bin davon überzeugt, dass ein noch engerer Kontakt und Austausch von Menschen, insbesondere der jüngeren Generation, aus den beiden Ländern dabei helfen kann, einer Entfremdung unserer Gesellschaften entgegenzuwirken“, sagte er im Interview mit der Zeitung Sauerland Kurier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here