Österreicher und Deutsche entwickeln Solarparks bei Astrachan

ASTRACHAN. Ein Konsortium deutscher, österreichischer und russischer Unternehmen hat mit dem Bau von zwei Solarparks im Gebiet Astrachan begonnen.

Im Gebiet Astrachan entstehen zwei Solarparks. Foto: iStock © shoYYY

Nach Angaben der Gebietsverwaltung Astrachan entstehen sie in den Bezirken Narimanow und Jentajajewka. Sie sollen über eine installierte Leistung von je 15 Megawatt verfügen und 2020 ans Netz gehen, wie die Behörde mitteilte. Der Bau der Anlagen kostet rund 5,5 Milliarden Rubel (77,3 Mio EUR) und wird von der österreichischen Projektgesellschaft Core Value Capital und der russischen Bankengruppe VTB finanziert. An dem Konsortium sind der österreichische Projektentwickler Green Source, das deutsche Dienstleistungsunternehmen Gildenmeister Energy und der österreichische Gebäudetechniker LSG Group beteiligt.