BVMW-Geschäftsführer trifft Präsidentenberater in Moskau

MOSKAU. Der Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) Markus Jerger hat in Moskau für die Abschaffung der Sanktionen geworben.

Deutsche Unternehmer wollen die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland vertiefen. Foto: Prof. Dr. h. c. Markus Jerger © BVMW / Christof Sage

Bei einem Treffen mit dem Präsidentenberater Anton Kobjakow am 5. April sprach Jerger über die Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und Deutschland. „Wir hoffen auf eine baldige Lösung der politischen Probleme und die Vertiefung unserer wirtschaftlichen Beziehungen. Ich denke, dass die Teilnahme unserer Mitglieder am Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg weitere Impulse für die Zusammenarbeit mit russischen Unternehmen geben wird“, sagte Jerger. Das Internationale Wirtschaftsforum findet vom 24. bis 26 Mai statt. Eine gemeinsame Umfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer vom März hatte ergeben, dass 94 Prozent der deutschen Unternehmer den Abbau der Sanktionen gegen Russland befürworten.