Russland importiert mehr Palmöl

MOSKAU. Russland hat im Januar 28 Prozent mehr Palmöl importiert als im Vorjahresmonat. Nach Angaben der Statistikbehörde Rosstat stieg die Einfuhr des Rohstoffes, der unter anderem in der Lebensmittelproduktion eingesetzt wird, nach Russland auf 73.000 Tonnen.

Russlands Einfuhren von Palmöl beliefen sich im vergangenen Jahr auf 891.000 Tonnen. Foto: iStock © migin

Auf das Jahr gerechnet beliefen sich die Einfuhren 2017 auf 891.000 Tonnen. Das waren 0,7 Prozent mehr als 2016. Das Pflanzenfett wird unter anderem als Ersatz für Milchfette verwendet. Dies ist für den russischen Verbraucher jedoch nicht  nachvollziehbar. Darum hatte Landwirtschaftsminister Alexander Tkatschow Anfang März angekündigt, eine Kennzeichnung für Milchprodukte einzuführen, die pflanzliche Fette enthalten. Palmöl wird aus den Früchten der Ölpalme gewonnen, die unter anderem in Indonesien und Malaysia angebaut wird.