Straßenbau in Regionen soll gefördert werden

MOSKAU. Präsident Wladimir Putin kündigte elf Billionen Rubel (158 Mrd. EUR) für den Straßenbau an.

Präsident Wladimir Putin sprach per Video-Schaltung mit den Arbeitern vom Baikal-Tunnel. Foto: Kremlin.ru

Das russische Staatsoberhaupt sprach am 5. März beim Kongress des Verbandes für Transportwesen über die Verkehrsverbindung zwischen den russischen Regionen: „Die überregionalen Trassen haben wir in Ordnung gebracht. Jetzt sind die regionalen Verkehrsstraßen an der Reihe.“ Putin regte an, sich beim Ausbau der Infrastruktur auf heimische Produkte und Innovationen zu konzentrieren. Auch informierte sich der Präsident per Video-Schaltung über den Fortschritt der Bauarbeiten am zweiten Baikal-Tunnel. Durch den 6,7 Kilometer langen Eisenbahntunnel soll das Baikal-Gebirge erstmals auf zwei Spuren überwindbar sein. Das Projekt gehört zur Modernisierung der Eisenbahnstrecke Baikal-Amur-Magistrale (BAM), die Sibirien mit dem Fernen Osten verbindet. Bisher gibt es nur einen einspurigen Tunnel. Mit dem neuen Durchbruch soll sich die Transportkapazität auf der BAM um das 2,5-Fache erhöhen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here