Nestlé investiert am Standort Timaschewsk

KRASNODAR. Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé baut seinen Standort in Timaschewsk in der Region Krasondar aus.

Nestle investiert in die Modernisierung seiner Standorte in Russland. Foto: “Confectionery factory „Kamskaya“ in Perm (belongs Nestlé)”, Author: Мастер Снов/ Licence: public domain/ Quelle: wikimedia

Dafür sollen für rund 1,5 Milliarden Rubel (21,1 Mio. EUR) die Produktionsanlagen modernisiert werden, wie Nestlé Rossija mitteilte. Am Standort Timaschewsk in Südrussland stellt das Unternehmen Instantkaffee her und will diesen künftig mit einer veränderten Rezeptur und mit einem neuen Verpackungsdesign herausbringen. Das Werk in Timaschewsk wurde vor 13 Jahren eröffnet und beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. Es ist einer von acht Produktionsstandorten, die Nestlé in Russland betreibt.