Gazprom fordert Preiserhöhung

MOSKAU. Gazprom will neue Preise für Erdgaslieferungen an das Energieunternehmen Uniper aushandeln.

Gazprom will die Preise für Erdgaslieferungen anheben. Foto: iStock © G0d4ather

Dafür hat das Tochterunternehmen Gazprom Export ein Verfahren vor dem schwedischen Schiedsgericht eingeleitet, wie Gazprom am 14. Februar mitteilte. Ein Schiedsverfahren aufzurufen, um einen Vertragsstreit beizulegen, sei die übliche Praxis, hieß es. Wie viel Uniper für Gazprom-Lieferungen bisher zahlen muss, teilte Gazprom nicht mit. Im vergangenen Jahr lag der Durchschnittspreis für russisches Gas, das Gazprom nach Europa verkauft hatte, bei 197 US-Dollar pro tausend Kubikmeter. Im Januar betrug er 224 US-Dollar pro tausend Kubikmeter.