Russische Post will Big Data nutzen

MOSKAU. Die russische Post will ihr Geschäft mithilfe von digitalen Technologien effektiver gestalten.

Im täglichen Betrieb sammelt die russische Post riesige Datenmengen. Foto: Minsvyaz.ru

Dabei seien besonders Technologien und Anwendungen im Bereich Big Data interessant, die große Datenmengen auswerten und analysieren können, sagte der Chef der russischen Post, Nikolaj Podgrusow, am 11. Februar bei einem Treffen mit dem Industrieverband RSPP in Moskau. Angesichts der großen Anzahl der Sendungen, die von der Post bearbeitet werden, liege es auf der Hand, dass die Post große Datenmengen speichere, sagte er. „Wenn wir diese Daten richtig nutzen, dann wird sich auch unsere Effizienz steigern.“ Big Data helfen Unternehmen dabei, Trends zu verfolgen und gewinnbringende Prozesse im Betrieb zu identifizieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here