Bauarbeiten an neuem Ostseehafen beginnen

KALININGRAD. Die staatliche Seehafenagentur Rosmorport hat am 1. Februar den Grundstein für den Kreuzfahrt- und Fährhafen im nordwestlich von Kaliningrad gelegenen Badeort Pionerskij gelegt.

Kaliningrad soll mit dem neuen Terminal in Pionerskij einen weiteren Hafen bekommen. Foto: iStock / Krakozawr

Zu der Zeremonie erschienen der stellvertretende Verkehrsminister Viktor Olerskij und der Gouverneur des Gebietes Kaliningrad, Anton Alichanow. Die Bauarbeiten sollen im Mai dieses Jahres beginnen, wie die Regionalverwaltung mitteilte. Im Oktober 2019 soll der Hafen fertiggestellt sein. Auftragnehmer für den Bau des Terminals ist das in Samara ansässige Unternehmen Bolverk. Das Auftragsvolumen beträgt 7,3 Milliarden Rubel (105 Mio. EUR). Die Gesamtkosten des Projekts einschließlich des Ausbaus des Hafenbeckens und der Fahrrinnen belaufen sich auf bis zu 10 Milliarden Rubel (143 Mio. EUR). Der neue Hafen soll für Schiffe mit einer Länge von bis zu 317Metern ausgelegt werden. Geplant sind Kapazitäten für die Abfertigung von jährlich etwa 225.000 Kreuzfahrt- und 80.000 Fährpassagieren sowie für den Umschlag von 80.000 Tonnen Frachtgut.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here