AvtoVAZ rechnet mit Wachstum

MOSKAU. Der russische Autobauer AvtoVAZ hat im vergangenen Jahr 311.588 Fahrzeuge verkauft und ist damit in Russland Markführer.

Lada war im vergangenen Jahr Marktführer in Russland. Foto: Lada.ru

Das russische Traditionsunternehmen konnte 2017 seine Verkäufe im Vergleich zu 2016 um 17 Prozent steigern. Für 2018 erwarte die Tochter des Konzerns Renault-Nissan ein Wachstum von zehn Prozent, sagte Konzernchef Nicolas Maure am 14. Januar in Moskau. Höhere Prognosen wagte er nicht, denn die „staatliche Unterstützung in Russland wird stark reduziert“. Neben Lada verkauften sich im vergangenen Jahr Autos der Hersteller Kia (181.947 Stück) und Hyundai (157.858 Stück) am besten. Der russische Automarkt hatte sich erholt. Von Januar bis Dezember 2017 verzeichnete der Unternehmerverband Association of European Businesses (AEB) ein Plus von 11,9 Prozent mit 1,6 Millionen verkauften Fahrzeugen.