China: NRW.INVEST feiert Jubiläen seiner Auslandsbüros

NRW.Invest verfügt in China über Auslandsbüros in Peking, Kanton, Nanjing, Shanghai und Chengdu. In Nanjing entstand vor 20 Jahren die erste Repräsentanz der Wirtschaftsfördergesellschaft, zehn Jahre später in Shanghai die zweite.

Am 4. Dezember feierte NRW.INVEST die Jubiläen seiner Auslandsbüros in Nanjing und Shanghai. Der Einladung der NRW-Wirtschaftsfördergesellschaft waren rund 100 deutsche und chinesische Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gefolgt. Foto: NRW.INVEST/Jürgen Markus

DÜSSELDORF/NANJING/SHANGHAI. Am 4. Dezember 2017 wurden in Düsseldorf zwei Jubiläen gefeiert: die Wirtschaftsfördergesellschaft NRW.INVEST hatte Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik beider Länder zu einem Empfang in den Industrie-Club eingeladen, um die Jubiläen der Repräsentanzen in Nanjing und Shanghai zu feiern. Die Mitarbeiter der Auslandsbüros von NRW.Invest in China beraten chinesische Firmen zu Märkten, Ansiedlungsverfahren, Steuern, Arbeitsrecht und vielen anderen Fragen, mit denen sich Unternehmer im Umfeld geplanter Investitionen in Deutschland und Europa konfrontiert sehen.

„Unsere Repräsentanzen in Nanjing und Shanghai waren und sind wichtig für die wirtschaftlichen Beziehungen unserer beiden Länder“, sagte Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen in seiner Festrede. „Die enge Zusammenarbeit der letzten Jahrzehnte sollten wir nutzen, um auch bei wichtigen Zukunftsthemen wie China 2025 und Industrie 4.0 oder Elektromobilität noch enger zusammenzuarbeiten“, so Pinkwart weiter.

Mit der Eröffnung  der ersten China-Repräsentanz in Nanjing, Hauptstadt der Provinz Jiangsu, legten die Wirtschaftsförderer die Grundlage dafür, dass NRW heute ein führender Standort für chinesische Investoren in Deutschland ist. Mehr als 1.100 Unternehmen aus Greater China sind bereits in NRW ansässig, darunter zahlreiche Unternehmen aus der Provinz Jiangsu und aus Shanghai. „Unser Land besitzt einen exzellenten Ruf in China. Aufgrund der hohen Standortqualität und der Verbindung über Belt & Road sind wir Premiumstandort für chinesische Unternehmen geworden“, betonte Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST.

Als erste Firma aus Jiangsu investierte das Automobilzulieferunternehmen Jiangnan Mould & Plastic Technology 1998 in Düsseldorf. Später folgten namhafte Unternehmen aus der Provinz Jiangsu sowie Shanghai und den angrenzenden Provinzen wie die Xuzhou Construction Machinery Group (XCMG), die Nanjing High Accurate Drive Equipment Manufacturing (NGC), Donghua, Shanggong Shenbei, Sengled und Winsun. Zu den Preisträgern des renommierten NRW.INVEST Awards, der einmal jährlich vergeben wird, gehören immer wieder auch chinesische Unternehmen), die sich in NRW erfolgreich engagieren, Arbeitsplätze erhalten und neue Jobs schaffen.

ChinaContact berichtet regelmäßig über die Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und China, in diesem Jahr in der Ausgabe ChinaContact 09/2017. Feng Xingliang, Chefrepräsentant von NRW.Invest in Peking, war in der Septemberausgabe unser „Manager im Gespräch“.