Polen zanken sich über Preise von Lidl

WARSCHAU. Die polnischen Medien streiten sich über die Preise des deutschen Einzelhändlers Lidl, die einem Bericht einer polnischen Zeitung zufolge in Deutschland bis zu 85 Prozent niedriger sind als in Polen.

Lidl in der kleinen polnischen Stadt Brzesko © Mateusz Giełczyński / wikipedia
Lidl in der kleinen polnischen Stadt Brzesko © Mateusz Giełczyński / wikipedia

Die größte Qualitätszeitung Polens, Gazeta Wyborcza, hat 86 Produkte verglichen, die in den Lidl-Filialen beider Länder verkauft werden. Das Finanzportal bankier.pl beschwichtigt hingegen, dass die Journalisten keine repräsentative Untersuchung vorgenommen hätten. Denn sie hätten nur vier Prozent des gesamten Sortiments geprüft. Außerdem kann nach Einschätzung des Portals im Einzelfall ein Produkt in Polen auch deswegen teurer sein, weil die Mehrwert- und die Verbrauchsteuer, die auf diese Ware erhoben werden, wesentlich höher sind.