Verstärkt Bulgaren und Rumänen in Großbritannien

LONDON. Immer mehr Bulgaren und Rumänen sind nach Großbritannien gekommen – der Entscheidung der britischen Bevölkerung für den Brexit zum Trotz.

Immer mehr Bulgaren und Rumänen sind nach Großbritannien gekommen - der Entscheidung der britischen Bevölkerung für den Brexit zum Trotz.
Fast 80 Prozent der Südosteuropäer, die sich im erwerbsfähigen Alter befinden, gehen in Großbritannien einer Arbeit nach. Foto: iStock @ SergeyIT

Wie das offizielle britische Statistikamt ONS berichtet, ist ihre Zahl zwischen 2014 und Ende 2016 um 80 Prozent auf 413.000 gestiegen. Das schreibt die britische Tageszeitung The Guardian. Die Behörde teilt mit, dass fast 80 Prozent der Südosteuropäer, die sich im erwerbsfähigen Alter befinden, einer Arbeit nachgehen. Nur 11.500 sind den Angaben zufolge arbeitslos. Ein Grund für die britische Bevölkerung, sich für den Austritt aus der Gemeinschaft zu entscheiden, war der verstärkte Zuzug von Arbeitsmigranten aus der EU. Sie kritisierten dabei insbesondere die Rumänen und Bulgaren, aber auch die Polen.