Verlag Agora dämmt Verluste ein

WARSCHAU. Einer der größte Verlage Polens, Agora, hat im dritten Quartal seine Verluste eingedämmt.

Agora Verlag hat im dritten Quartal 2017 seine Verluste eingedämmt. Foto: Pixabay / LubosHouska

Das Medienhaus verbuchte nur noch einen Verlust auf der Nettoebene von 2,2 Millionen Złoty (500.000 EUR). Zwölf Monate zuvor hatten die roten Zahlen noch bei 14,5 Millionen Złoty (3,4 Mio. EUR) gelegen. Der Vorstand führt das bessere Ergebnis auf einen einmaligen Effekt zurück. So hat der TV-Kabelsender des Verlages einen höheren Gewinn als erwartet ausgewiesen. Agora gibt unter anderem die liberale Tageszeitung Gazeta Wyborcza heraus, die als größte Qualitätszeitung des Landes gilt.