Deutsche Telekom kämpft in Rumänien mit Rückgängen

BUKAREST. Die rumänische Tochter der Deutschen Telekom hat in ihrer aktuellen Bilanz bei den Ergebnissen Rückschläge hinnehmen müssen.

Die rumänische Tochter der Deutschen Telekom hat in ihrer aktuellen Bilanz bei den Ergebnissen Rückschläge hinnehmen müssen.
Deutsche Telekom kämpft in Rumänien mit Rückgängen. Foto: Pixnio.com

Wie der Konzern mitteilte, verringerte sich im dritten Quartal der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 18,9 Prozent. Die Buchhalter notierten schließlich ein Plus von 43 Millionen Euro. Darüber hinaus reduzierte sich der Gewinn nach neun Monaten um 7,8 Prozent auf 119 Millionen Euro. Zwölf Monate zuvor hatte das Ergebnis noch 129 Millionen Euro betragen. Rumänien gilt für den Konzern als strategisch wichtiger Wachstumsmarkt in Europa.