Immofinanz stößt Moskauer Portfolio ab

WIEN. Der österreichische Immobilienkonzern Immofinanz hat seine gesamtes Einzelhandelsportfolio in Moskau an die russische Fort Group veräußert.

Der österreichische Immobilienkonzern Immofinanz hat seine gesamtes Einzelhandelsportfolio in Moskau an die russische Fort Group veräußert.
Immofinanz hat sein gesamtes Einzelhandelsportfolio in Moskau an die russische Fort Group veräußert. Foto: Wikimedia Commons / My Friend

Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, hat es bereits einen Vorvertrag unterzeichnet. Österreichische Medien gehen davon aus, dass dieses Portfolio einen Wert von 976 Millionen Euro hat. Die Fort Group war im Vorfeld derjenige Bieter, dem die meisten Chancen eingeräumt wurden. Die Gruppe ist in Russland ein sehr wichtiger Akteur am Einzelhandelsmarkt. Der Verkauf der Moskauer Einkaufszentren gilt als eine Vorbedingung für eine mögliche Fusion von Immofinanz und dem Immobilienkonzern CA Immo, die derzeit diskutiert wird.