Tschechischer Energiekonzern CEZ erhöht Ergebnis

PRAG. Der tschechische Energiekonzern CEZ hat bis Ende September seinen Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 16,6 Milliarden Kronen (rund 620 Mio. EUR) erhöht.

Der Konzern begründete diesen Zuwachs mit dem Verkauf von firmeneigenen Immobilien und von Aktien
ČEZ-Zentrale in Prag © ČEZ

Der Konzern begründete diesen Zuwachs mit dem Verkauf von firmeneigenen Immobilien und von Aktien, die das Unternehmen am ungarischen Ölkonzern MOL gehalten hatte. Trotzdem hat CEZ die Erwartungen der Analysten verfehlt, die von einem höheren Nettogewinn ausgegangen waren. Der Konzern, der am Prager Aktienmarkt börsennotiert ist, gehört zu den größten in Ostmitteleuropa.