RZD bereitet sich auf die WM vor

MOSKAU. Die russische Eisenbahn RZD stellt zusätzliches Personal zur Gewährleistung der Sicherheit auf den Bahnhöfen während der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ein.

Die russische Eisenbahn RZD stellt zusätzliches Personal zur Gewährleistung der Sicherheit auf den Bahnhöfen während der Fußball-WM 2018 ein
Der Countdown zur WM-Endrunde 2018 in Russland auf dem Roten Platz. Foto: Kremlin.ru

Einer Mitteilung des Staatsunternehmens zufolge soll das operative Personal um 1.000 Mitarbeiter auf 4.700 Personen aufgestockt werden. Das Turnier wird vom 14. Juni bis 15. Juli in elf russischen Städten ausgetragen. Dafür soll der Verkehr über 31 Bahnhöfe abgewickelt werden. Um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten, will RZD zehn zusätzliche Kontrollstationen auf den Bahnhöfen in St. Petersburg, Rostow am Don, Saransk, Jekaterinburg, Wolgograd und Samara einrichten. Außerdem werden die Bahnhöfe mit zusätzlichen Metalldetektoren ausgestattet. Alle neuen Mitarbeiter werden eine spezielle Schulung absolvieren, um auf die Arbeit mit den Besuchergruppen vorzubereitet zu sein.