Vossloh startet moderne Fertigung für Schienenbefestigungen

ENGELS. Das Gemeinschaftsunternehmen des Bahninfrastrukturanbieters Vossloh mit dem russischen Unternehmen BetElTrans nimmt eine eigene Produktionsstätte in Engels in Betrieb.

Vossloh mit dem russischen Unternehmen BetElTrans nimmt eine eigene Produktionsstätte in Engels in Betrieb.
Vossloh ist ein weltweit führendes Bahntechnik-Unternehmen. Kerngeschäft des Konzerns ist die Bahninfrastruktur. Foto: Wikimedia Commons / MPW57

In das nun eröffnete Werk im Bezirk Saratow investierte das Unternehmen für dessen Ausbau und Ausrüstung rund 500 Millionen Rubel (umgerechnet ca. 7,7 Mio. EUR). Es ist mit rund 4.000 Quadratmetern die modernste Fertigung für Schienenbefestigungen in Russland. An dem neuen Produktionsstandort in Engels sollen 26 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die deutsch-russische Technologieallianz bietet Kunden vor Ort qualitativ hochwertige Systemkomponenten für den Bahnoberbau, mit Fokus auf Modernisierungsprojekte des Eisenbahnnetzes der russischen Bahnbetreibergesellschaft RZD. Unter Einbezug lokal tätiger Unternehmen werden die Systemkomponenten – im Wesentlichen EPDM- und Kunststoffkomponenten sowie Schrauben – vollständig in Russland gefertigt. Die feierliche Eröffnung des Werkes fand im Beisein des Präsidenten der russischen Eisenbahn RZD, Oleg Blozerow, des Gouverneurs des Bezirks Saratow, Walerij Radajew, des Hauptaktionärs des Gemeinschaftsunternehmens BetElTrans-Vossloh, Igor Tschaika, sowie des Vorstandsvorsitzenden der Vossloh AG, Andreas Busemann, statt.