Tschechische Entwickler veräußern in Prag weniger Wohnungen

PRAG. Die tschechischen Entwickler haben in Prag im dritten Quartal 250 weniger Wohnungen verkauft als noch zwölf Monate zuvor.

Die tschechischen Entwickler haben in Prag im dritten Quartal 250 weniger Wohnungen verkauft als noch zwölf Monate zuvor.
Die Lage am tschechischen Wohnungsmarkt ist schon seit Langem schwierig. Foto: Pexels / Tookapic

Wie die einheimische Wirtschaftszeitung Hospodarke Noviny berichtet, fanden nur noch 1.200 Immobilien einen neuen Eigentümer. Die Unternehmen veräußerten überwiegend ältere Wohnungen, weil die Kosten für den Bau neuer Eigenheime immer größer werden. Schätzungen zufolge werden die Entwickler im Gesamtjahr 1.000 Wohnungen weniger verkaufen als noch 2016. Damit würden sie dann insgesamt 6.650 Immobilien veräußert haben. Die Publikation führt diese Entwicklung darauf zurück, dass die Lage am Wohnungsmarkt schon seit Langem schwierig sei.