Putin fordert Regulierung von Kryptowährungen

MOSKAU. Bitcoins müssen reguliert werden. Dies forderte der russische Präsident Wladimir Putin während eines Treffens mit Vertretern der russischen IT- und Bankenwirtschaft.

In Russland sollen nur Unternehmer oder Organisationen mit Kryptowährungen wirtschaften dürfen. Foto: Michael Wuensch/pixabay

Neue Kryptowährungen machten es beispielsweise einfacher, Steuern zu umgehen, Terrorismus zu finanzieren sowie Schwarzgeld zu waschen. Darum sei eine Regulierung der Emission und des Umlauf von Kryptowährungen nötig, sagte Putin. Der Finanzminister Anton Siluanow forderte bereits während des Moskauer Finanzforums am 9. September einen entsprechenden Gesetzesentwurf. Auch die Zentralbank-Chefin Elwira Nabiullina unterstützt die Idee, den Markt für Krypotwährungen zu regulieren. Konkrete Vorschläge gibt es noch nicht. Die Leiterin des Departements Finanzpolitik im Finanzministerium, Jana Pureskina, schlug vor, die Erwirtschaftung von Kryptowährungen nur Organisationen oder Unternehmern zu überlassen und ein Register darüber anzulegen. Als Kryptowährungen sind digitale Fiate wie Bitcoin oder Etherum bekannt.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here