Hydraulikproduzent aus Kaluga plant Kooperation mit bayerischer Gießerei

MÜNCHEN. Die Gießerei Heunisch will mit dem Hersteller für hydraulische Technik „Agregatnij Zawod“ im Gebiet Kaluga zusammenarbeiten.

Arbeiter am Elektroschmelzofen. Foto: Wikimedia Commons / Giesserei Heunisch

Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten die Geschäftsführer des russischen Hydraulik-Produzenten, Evgenij Weinmeier, und der bayerischen Gießerei, Christian Heunisch, im Rahmen eines Treffens der bayerisch-russischen Arbeitsgruppe Wirtschaft, das am 5. Oktober in München stattfand. Die Arbeitsgruppe hatte der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer Ende März während seiner Reise nach Moskau ins Leben gerufen. Sie soll den gegenseitigen „Austausch über die wirtschaftlichen Beziehungen und die Möglichkeiten zur Erschließung der Märkte beider Seiten sowie die Abstimmung eventueller Kooperationen und Projekte” im Blick behalten. Die Gießerei Heunisch stellt Gusseisen und Legierungen für Traktorenhersteller und Maschinenbauunternehmen her.