Euro erreicht Jahreshoch

In Rubel gerechnet war der Euro Anfang August so teuer wie zuletzt im September 2016. cc pixabay

MOSKAU. Der Euro erreichte an der Moskauer Börse seinen bisherigen Jahreshöchstwert. Er kostete am 2. Juli 72,01 Rubel. So teuer war der Euro seit September 2016 nicht mehr, berichtete die Wirtschaftszeitung Wedomosti. Der Dollar wurde für 60,62 Rubel gehandelt und war somit um 26 Kopeken teurer als am Vortag. Grund dafür seien die angekündigten neuen Sanktionen der USA gegen Russland, aber auch das Wirtschaftswachstum in der Eurozone, sagte Tatjana Ewdokimowa, Analystin der Nordea-Bank. Der Rubel sei weiterhin Schwankungen unterlegen, sagte Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin.

Mehr Außenwirtschaftsnachrichten zu Russland erhalten Sie in Russland aktuell

Zum E-Paper
Zum Abo
Zum Ländernewsletter Russland