Viessmann nimmt neues Werk in Lipezk in Betrieb

Nun eröffnete Viessmann sein aller erstes Werk in Russland / Abbildung: Viessmann Werke
Nun eröffnete Viessmann sein aller erstes Werk in Russland / Abbildung: Viessmann Werke

LIPEZK, 14. Juni. Der Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen Viessmann eröffnet ein neues Werk in Russland. Zur Einweihungsfeier erschienen der Präsident des Verwaltungsrats des nordhessischen Unternehmes, Martin Viessmann, sowie der Lipezker Gouverneur Oleg Koroljew sowie der Ombudsmann des Präsidenten der Russischen Föderation, Alexander Beglow, teilte die Nachrichtenagentur TASS mit. Das neue Werk nimmt 9.600 Quadratmeter Fläche der Sonderwirtschaftszone Lipezk ein und schafft 140 Arbeitsplätze. Alle neuen Mitarbeiter haben eine Ausbildung in Deutschland durchlaufen, hieß es. Insgesamt hatte das Unternehmen 0,5 Milliarden Rubel (16,6 Mio. EUR) in Lipezk investiert. Die dortige Sonderwirtschaftszone umfasst 2.300 Hektar. Neben Viessmann sind dort 50 Unternehmen der Branchen Anlagenbau, Hersteller medizinischer Ausrüstung sowie alternativer Energiesysteme ansässig. Am neuen Standort produziert Viessmann Niederdruck-Heißwasserkessel für gewerbliche Anlagen.

 

Mehr Außenwirtschaftsnachrichten zu Russland erhalten Sie in Russland aktuell

Zum E-Paper
Zum Abo
Zum Ländernewsletter Russland