Maurer Söhne und Mostostroj-11 eröffnen neue Produktionsstätte

Mostostroj-11. Zwei Bauarbeiter baueb eine Brücke im Gebiet Tjumen © iStock / Sergey Butorin
Mostostroj-11. Zwei Bauarbeiter bauen die Brücke im Gebiet Tjumen. © iStock / Sergey Butorin

TJUMEN. Das russische Stahlbau-Unternehmen „Mostostroj-11“ hat in Tjumen ein gemeinsames Werk zur Produktion von Dehnfugen für Brückenübergänge in Betrieb genommen. Es ist die zweite gemeinsame Produktionsstätte neben der bereits existierenden in St. Petersburg. Wie das russische Bauunternehmen mitteilte, bringt der deutsche Anlagenbauer bereits seit 20 Jahren sein Know-how in die Arbeit des russischen Brückenbauers ein. Die Dehnfugen aus dem neuen Werk sollen für Brückenbauarbeiten im Gebiet Tjumen und im Gebiet Moskau eingesetzt werden. Der Münchener Stahl-, Maschinen- und Anlagenbauer entwickelt unter anderem Fugen für Fahrbahnübergänge an Brückenenden. Dehnfugen im Brückenbau verhindern Spannungsrisse. In dem neuen Werk sollen bis zu 100 neue Arbeitsplätze entstehen.

 

 

Mehr Außenwirtschaftsnachrichten zu Russland erhalten Sie in Russland aktuell

Zum E-Paper
Zum Abo
Zum Ländernewsletter Russland