Deutscher Hersteller für elastischen Kunststoff will Werk in Rumänien bauen

Elastomertechnik wird unter anderem in der Automobilindustrie gebraucht.

REUTLINGEN. Der Zulieferer R.E.T. Reiff Elastomertechnik eröffnet einen neuen Standort in Rumänien. Mit dem neuen Fertigungsstandort sei das Unternehmen näher an seinen Kunden, teilte R.E.T.-Geschäftsführer Jan Beutnagel mit. Das vorgesehene Werk in der Stadt Sacele nahe Brasov (ehemals Kronstadt) soll als Fertigungs- und Logistikstandort Mitte dieses Jahres seinen Betrieb aufnehmen. Auf Fläche von 2.500 Quadratmetern sollen bis zu 100 neue Arbeitsplätze entstehen, hieß es. Als Baugruppenlieferant hat R.E.T. einen großen Bedarf an Zukaufteilen, von denen bereits heute viele auf dem osteuropäischen Markt beschafft werden. Der neue Standort verkürze die Logistikkette, sagte Beutnagel. Wie das Unternehmen mitteilte, bleiben zentrale Bereiche wie Entwicklung, Vertrieb und Verwaltung im Stammwerk Reutlingen. Dieses soll zusätzlich als Standort für hochautomatisierte und komplexe Fertigungsprozesse weiter ausgebaut werden. Zur Erhöhung der Kapazitäten entstehen aktuell zusätzliche vollautomatisierte Fertigungszellen zur Herstellung von Flüssigsilikon-Formteilen. Das Unternehmen produziert Dichtungs- und Dämpfungssysteme für die Automobilindustrie und fertigt Dichtungslösungen für den allgemeinen Maschinenbau, die Lebensmittelindustrie sowie die Medizintechnik.

Foto: cc pexels