Ausnahmezustand: Weniger Strom in der Ukraine

KIEW. Die Ukraine führt am Freitag einen Ausnahmenzustand für Energie ein. / iStock © bernie_photo

Wie aus Dokumenten hervorgeht, welche die Regierungszeitung Uriadowyj Kurier veröffentlich hat, wird es einen Monat lang nur begrenzte Stromlieferungen geben. Die Entscheidung dafür hat die Regierung vor einem Tag getroffen, weil die Heizkraftwerke unter anderem zu wenig Kohle haben, um die Energie zu erzeugen. Seit Wochen werden die Bahntransporte aus dem Osten, wo sich die Bergwerke befinden, blockiert. Dort finden nach wie vor militärische Auseinandersetzungen statt. „Ich denke, dass diese Blockaden ein Verbrechen darstellen“, kritisierte der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Groisman. Seinen Aussagen zufolge ist dies eine Sabotage der gesamten Wirtschaft des Landes.