OWC Verlag begeht 60-jähriges Bestehen und startet neuen Außenwirtschaftsclub ACCESS

Pressemitteilung

60 Jahre Sprachrohr für die Außenwirtschaft – Traditionsreicher OWC Verlag bringt seine Titel im neuen Design heraus und gründet neuen Außenwirtschaftsclub ACCESS

Berlin, 9. November 2016 – Mehr Information, mehr Lesefreude und mehr konkrete Hilfe in Außenwirtschaftsfragen: Mit einer dreifachen Neuerung startet der OWC Verlag für Außenwirtschaft in eine neue Ära. Zum 60sten Jahrestag seines Bestehens hat das Traditionsunternehmen seinen Außenwirtschaftsmagazinen ein modernes inhaltliches Format und ein frisches Design gegeben. Zugleich startet im November ACCESS Der Außenwirtschaftsclub.

Zielgruppe sind Unternehmen im deutschsprachigen Raum, die mit östlichen Ländern von Russland über Iran bis nach China Außenwirtschaftsbeziehungen pflegen oder aufbauen wollen. „Gerade in diesen Regionen sind erstklassige und aktuelle Informationen notwendig, können aber erst in Verbindung mit gelebten Kontakten und Netzwerken ihre volle Wirkung entfalten“, sagt Ulf Schneider, Inhaber des OWC Verlages.

Nach Überzeugung von Schneider brauchen komplexe Herausforderungen verständliche Antworten. „Unsere Publikationen und unsere Veranstaltungen richten sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen sowie an die Länder-Manager größerer Firmen. Ihnen geben wir das notwendige Rüstzeug an die Hand, das sie für erfolgreiche Geschäftskontakte brauchen – nah, konkret und praxisrelevant.“

Für die neue Verlagsleiterin Maria Akhavan steht der direkte Nutzwert der Inhalte im Vordergrund. „Wir liefern der Export-Community genau die Informationen, die sie braucht. Wir bringen Nachrichten auf den Punkt – Print und online“, sagt Akhavan. Die studierte Germanistin, Linguistin und Soziologin verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrungen in der Fachmedienbranche, unter anderem als Verlagsleiterin im Gabler Verlag für Fachbücher oder als Verantwortliche für das Corporate-Publishing-Geschäft bei Springer Fachmedien.

Ab November präsentieren sich die Publikationen des OWC Verlages in einem neuen und modernen Gewand. Dazu gehören ChinaContact, IranContact, ГерманияContact, EuropeContact China oder OstContact, bisher als Ost-West-Contact bekannt. „Wir haben das Erfolgsmagazin des Verlages bewusst umbenannt“, sagt Schneider. Er verweist darauf, dass auch der neue OstContact an die außenwirtschaftliche Experten-Information anknüpft, die Investoren für ihre Entscheidungen benötigen. Zugleich soll angesichts des breiten Angebots von Publikationen des Verlages der Fokus jedes einzelnen Magazins geschärft werden. Das solle schon im Titel sichtbar sein.

Tiefergehende Marktanalysen und Branchenberichte stehen im Mittelpunkt der stark auf die jeweilige Region ausgerichteten Hefte. Denn in den Zielländern werden die spezifischen Gegebenheiten zunehmend komplexer und sind zugleich einem raschen Wandel unterworfen. Daneben schaffen exklusive Artikel und Interviews den Rahmen, um lokale Aktivitäten besser zu verstehen. „Wir haben bei der Neugestaltung der Hefte das Augenmerk auf klare Strukturen gelegt, aber auch auf einen leichten Lesefluss und auf starke visuelle Elemente“, unterstreicht Akhavan.

Mit ACCESS wurde schließlich ein neues Wirtschaftsportal ins Leben gerufen, das seinen Mitgliedern einen unmittelbaren Mehrwert verspricht. Das Online-Wissensportal bietet nicht nur Fachbeiträge, Analysen und Branchenberichte, sondern auch Webinare zu ausgewählten Fokusthemen sowie Live-Chats zu aktuellen Fragestellungen. Hinzu kommt ein direkter Zugang zu einem sachkundigen Experten-Netzwerk und zu einer umfangreichen Themen-Datenbank.

„Ein wesentlicher Aspekt des ACCESS-Clubs wird die neue App A3 sein. Darüber bekommen die Mitglieder jede Woche drei besonders spannende Außenwirtschaftsnachrichten auf ihr Smartphone. Und ein persönliches Networking bei exklusiven Business-Lunches sowie bei Vortragsveranstaltungen runden das neuartige Angebot ab, das diesen Club so einzigartig macht. Damit ist das Traditionsunternehmen OWC Verlag für die Zukunft gut aufgestellt“, ist Schneider überzeugt.

Über den OWC Verlag:

Der OWC Verlag für Außenwirtschaft informiert Entscheider in Unternehmen mit Auslandsengagement seit 60 Jahren mit journalistisch hochwertigen Inhalten über die Wirtschaftssituation in Ost- und Mitteleuropa, Zentralasien sowie in Asien. Zu den publizistischen Kernprodukten des Verlages gehören, neben den Wirtschaftsmagazinen OstContact und ChinaContact und dem 2016 erstmals veröffentlichten IranContact der wöchentliche Informationsdienst Russland aktuell sowie eine Reihe von Wirtschafsjahrbüchern.

Sitz des Verlages ist Berlin. Der Verlag unterhält darüber hinaus Büros in Peking und Moskau. Inhaber des 25 Mitarbeiter zählenden Traditionsverlages und Herausgeber ist seit Herbst 2015 Ulf Schneider.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here