!!!

Deutsch-Ukrainische Industrie- und Handelskammer in Kiew eröffnet

AHK Ukraine in Kiew eröffnet © OWC
AHK Ukraine in Kiew eröffnet © OWC

KIEW. Staatssekretär Matthias Machnig hat gemeinsam mit dem ukrainischen Vizepremierminister Gennadij Subko die Deutsch-Ukrainische Industrie- und Handelskammer in Kiew eröffnet, die aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie finanziell unterstützt wird. Während der Eröffnungsfeier würdigte Machnig die Reformbemühungen der ukrainischen Regierung, vor allem in den Bereichen Justiz, Finanzen, Energiewirtschaft sowie Korruptionsbekämpfung. Dabei wurden schwierige und unpopuläre Maßnahmen, wie die drastische Erhöhung der Verbraucherpreise für Erdgas umgesetzt. Zuvor hatte Machnig gemeinsam mit Subko im Rahmen der High Level Group für Wirtschaftszusammenarbeit erörtert, wie die Rahmenbedingungen für das Engagement ausländischer Unternehmen in der Ukraine weiter verbessert werden können.

Die Einleitung der längst überfälligen Reformen in der Ukraine sei ein weithin sichtbares Signal, dass die jetzige Regierung die Zeichen der Zeit verstanden hat, so Machnig. Man unterstütze und ermutige die ukrainische Regierung, diese Bemühungen mit ganzer Kraft und Entschlossenheit fortzuführen. Die Eröffnung der Deutsch-Ukrainischen Industrie- und Handelskammer erfolgte im Rahmen des 2. Deutsch-Ukrainischen Wirtschaftsforums. Die Aufwertung des Deutschen Delegiertenbüros in der Ukraine zu einer vollwertigen, von Mitgliedern getragenen Auslandshandelskammer verbessert künftig die Vernetzung vor Ort und in der Region.