Spatenstich für neues Sprinter-Werk

Spatenstich für das neue Sprinter-Werk © Daimler AG
Spatenstich für das neue Sprinter-Werk © Daimler AG

NORTH CHARLESTON/ STUTTGART. Mercedes-Benz Vans hat in North Charleston im US-Bundesstaat South Carolina den ersten Spatenstich für sein neues Sprinter-Werk für den nordamerikanischen Markt gefeiert. Das Werk stellt eine Erweiterung des bestehenden Montagestandorts für Transporter dar. Mercedes-Benz Vans investiert hierfür rund 500 Millionen US-Dollar. Das Geschäftsfeld wird in North Charleston bis zu 1.300 Stellen schaffen. Zulieferer werden schätzungsweise rund 400 neue Arbeitsplätze in und um North Charleston anbieten. Zuerst wird der Karosserierohbau aufgebaut. Im Verlauf des Jahres folgen die Lackieranlage und die Endmontage.
Nach Fertigstellung des Werks wird der Sprinter künftig an sechs Standorten produziert: In Düsseldorf und Ludwigsfelde, in Buenos Aires sowie im Rahmen des Gemeinschaftsunternehmens Fujian Benz Automotive im chinesischen Fuzhou. Der Mercedes-Benz Sprinter Classic läuft außerdem in Auftragsfertigung beim russischen Partner GAZ in Nischni Nowgorod vom Band.