Indien: Kooperation beim „Smart Cities-Programm”

Modell einer „Smart City“ © OWC/sm
Modell einer „Smart City“ © OWC/sm

BERLIN. Deutschland und Indien wollen gemeinsam am indischen „Smart Cities-Programm“ arbeiten. Darauf einigten sich Bau-Staatssekretär Gunther Adler und sein Amtskollege im indischen Städtebauministerium Madhusudan Prasad im Rahmen eines Treffens in New Delhi. In zunächst 100 indischen Städten sollen künftig technologiebasierte Innovationen und Transformationen urbane Räume effizienter, nachhaltiger und lebenswerter gestalten. Beim zweiten Treffen der deutsch-indischen Arbeitsgruppe für nachhaltige Stadtentwicklung stand das „100 Smart Cities-Programm“ im Mittelpunkt der Gespräche. Bei der Finanzierung der Initiative setzt die indische Regierung auf „Public Private Partnerships“. Die Zentralregierung stellt dafür über einen Zeitraum von fünf Jahren etwa 6,5 Milliarden Euro zur Verfügung.