Helaba gründet Repräsentanzen in Istanbul, Sao Paulo und Stockholm

Hauptsitz der Helaba ist Frankfurt am Main. © Helaba
Hauptsitz der Helaba ist Frankfurt am Main. © Helaba

FRANKFURT. Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) wird drei weitere Repräsentanzen in Istanbul, Sao Paulo und Stockholm gründen. Mit der Erweiterung des Standortnetzes will die Bank die Kunden der Sparkassen sowie eigene Kunden im Auslandsgeschäft intensiver begleiten.
Die Bank ist in den beiden Schwellenländern Brasilien und Türkei seit langem in der Außenhandelsfinanzierung aktiv. Weitere Schwerpunkte sind das Finanzierungsgeschäft und die Projektfinanzierung. Brasilien und insbesondere die Region Sao Paulo seien bedeutende Investitionsstandorte für mittelständische Firmenkunden der Sparkassen. Mit der Eröffnung der Repräsentanz in Stockholm beabsichtigt die Bank ihr Geschäft mit lokalen und internationalen Investoren im skandinavischen Markt für gewerbliche Immobilienfinanzierungen weiter auszubauen. Ein weiterer Schwerpunkt der neuen Repräsentanz wird die Betreuung von mittelständischen Firmenkunden der Sparkassen sowie deutschen und skandinavischer Unternehmenskunden der Helaba sein. Diese Kundengruppen wurden bisher aus Frankfurt heraus betreut.
Die neuen Repräsentanzen werden im Laufe des nächsten Jahres ihre Geschäftsaktivitäten aufnehmen.