Kreditausfallrisiken weltweit

Country Risk Map 2015 © Coface
Country Risk Map 2015 © Coface

PARIS/MAINZ. Der französische Kreditversicherer Coface hat einen Überblick der aktuellen Default-Risiken von B2B-Krediten in 160 Ländern veröffentlicht.

Demnach ist das Kreditausfallrisiko in der Ukraine, in Belarus, Bosnien-Herzegowina und den zentralasiatischen Staaten sehr hoch. In Russland, Serbien und anderen Westbalkan-Staaten ist es hoch. Niedriger, aber dennoch signifikant, ist das Default-Risiko in Ungarn, Rumänien und Bulgarien. Polen, Tschechien und die Slowakei weisen ein geringes Kreditausfallrisiko auf.

Die Coface-Länderbewertung misst das durchschnittliche Ausfallrisiko bei B2B-Geschäften mit kurzfristigen Zahlungszielen im jeweiligen Land. Nicht bewertet wird die Staatsbonität. Um das Länderrisiko zu bestimmen, bezieht Coface die wirtschaftliche, finanzielle und politische Situation der Länder sowie die Zahlungserfahrungen der Coface-Kunden und das Geschäftsumfeld ein. Die Bewertungen umfassen sieben Stufen: A1, A2, A3, A4 sowie B, C und D. Sie können auch unter Beobachtung für eine Auf- oder Abwertung gesetzt sein („positive / negative watch“).