Indien setzt auf neue Hotels

Zimmer im JW Marriott Mumbai © Marriott International
Zimmer im JW Marriott Mumbai © Marriott International

ROTENBURG. Der Inlandstourismus nimmt in Indien stark zu, in den vergangenen drei Jahren um satte zehn Prozent. Gefragt sind vor allem Markenhotels gerade im mittleren Preissegment, also ordentliche Qualität zu bezahlbaren Raten für die wachsende Mittelschicht. Nun will die indische Regierung das Geschäft mit internationalen Touristen weiter fördern und lockert dafür die Visa-Bestimmungen für noch mehr Länder. Insgesamt befinden sich derzeit 159 neue First-Class- und Luxushotels mit insgesamt 29.068 Zimmern im Bau, berichtet TOPHOTELPROJECTS, Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten. So setzt der US-Hotelkonzern Marriott auf seine Topmarke JW Marriott. In Mumbai wurde nun ein zweites Hotel mit 585 Zimmern eröffnet. Starwood Hotels & Resort eröffnet im Herbst ein High-End-Hotel der Marke St. Regis ebenfalls in Mumbai. Dazu wird das bestehende Palladium Hotel umfassend renoviert und erweitert.