Audi AG kooperiert mit Baidu und Huawei

Nutzeroberflläche der für Audi angepassten  Auto-App "Baidu CarLife" © Audi AG
Nutzeroberflläche der für Audi angepassten Auto-App „Baidu CarLife“ © Audi AG

INGOLSTADT/SHANGHAI. Audi will auch seinen chinesischen Kunden künftig eine „nahtlose und schnelle Nutzung des Smartphones im Auto“ anbieten. Dazu setzen die Ingolstädter nach eigenen Angaben auf eine Technologiekooperation mit Baidu und Huawei. Das gab Audi im Vorfeld der erstmals stattfindenden CES Asia in Shanghai bekannt. „Durch die Kooperation mit Baidu, der Nummer eins auf dem chinesischen Suchmaschinen-Markt, wollen wir die Online-Vernetzung unserer Autos in China weiter vorantreiben“, sagt Ricky Hudi, Leiter der Entwicklungsabteilung Elektrik/Elektronik der Audi AG. Bereits Ende Januar hatten sich Audi und Baidu auf eine Kooperation verständigt. Audi setzt dabei auf Baidu CarLife. Dabei handelt es sich um eine Smartphone-Integration für den Einsatz im Auto, ähnlich wie Android Auto und Apple CarPlay. Zudem können Zieldaten aus der Baidu Map am Computer oder dem Smartphone in das Auto übertragen werden. Zur Datenübertragung dient ein chinaspezifisches LTE-Modul, das Audi in Kooperation mit Huawei Technologies Co. Entwickelt. Huawei ist einer der weltweit größten Netzwerk-Anbieter. Damit ist Audi nach eigenen Angaben der erste Premium-Autohersteller, der in China mit einer „voll integrierten LTE-Lösung“ aufwarten kann.