Sechs Milliarden Rubel für High-Speed-Strecke Moskau – Kasan

Sechs Milliarden Rubel gibt es 2015 für die High-Speed- Strecke Moskau-Kasan  © RŽD
Sechs Milliarden Rubel gibt es 2015 für die High-Speed- Strecke Moskau-Kasan © RŽD

MOSKAU. Die Russische Eisenbahnen RZD erhält 2015 rund sechs Milliarden Rubel (87,2 Mio Euro, Stand 23.12.2014) aus dem Staatshaushalt zur Finanzierung von Projektarbeiten für den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke Moskau – Nischnij Nowgorod – Kasan. Das erklärte Regierungschef Dmitrij Medwedew am 22. Dezember auf einer Sitzung mit den Vizepremiers. „Großes Interesse am Projekt lassen ausländische Investoren erkennen, darunter unsere chinesischen Partner. Die Aufgabe besteht jetzt darin, in kürzester Zeit den geotechnischen Bericht und die Projektdokumentation zu erstellen, um das Finanzierungsmodell des Projekts festlegen zu können”, sagte Medwedew.

Die Strecke Moskau – Kasan soll Teil eines Hochgeschwindigkeitskorridors von Moskau nach Astana (Kasachstan) und Peking (China) werden. Vorangetrieben wird das Projekt, da Kasan Austragungsort der Fußball-WM 2018 sein wird. Im kommenden Jahr sollen die Ausschreibung für das Bodengutachten und die Projektierung der Trasse erfolgen. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt nach Angaben der RZD eine Machbarkeitsstudie vor. Unter Beteiligung ausländischer Experten erfolgte ein unabhängiges Technologie- und Kostenaudit.