Röhlig übernimmt indische Tochtergesellschaft

Röhlig Global Executive Board © Röhlig & Co. Holding GmbH & Co. KG
Röhlig Global Executive Board © Röhlig & Co. Holding GmbH & Co. KG

BREMEN. Das inhabergeführte Logistikunternehmen Röhlig hat seine Tochtergesellschaft Weiss-Röhlig India vollständig übernommen. Zuvor hielt Röhlig 65 Prozent, nun hat das Unternehmen auch die verbleibenden Anteile gekauft. Indien gehöre zu den am stärksten expandierenden Volkswirtschaften der Welt. Um diesen zukunftsträchtigen Markt für das Unternehmen zu öffnen, wird Weiss-Röhlig India entsprechend aufgestellt, kommentierte Jan Skovgaard, Röhlig CEO Asia/Pacific. So ist im Zuge der Übernahme die Geschäftsführung neu besetzt worden. Die Zentrale wird im Januar von Chennai nach Mumbai verlegt. Der Verkauf soll systematisch ausgebaut werden. Weiss-Röhlig India besitzt landesweit neun Standorte mit 117 Mitarbeitern.