Außenminister Steinmeier nahm an Sitzung des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrates in Astana teil

Außenminister Steinmeier im Gespräch mit Kasachstans Staatspräsidenten Nursultan Nasarbajew  © Thomas Imo/ photothek.net
Außenminister Steinmeier im Gespräch mit Kasachstans Staatspräsidenten Nursultan Nasarbajew © Thomas Imo/ photothek.net

ASTANA. Am 10. November fand in Astana die siebente Sitzung des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrats für strategische Zusammenarbeit statt. Daran nahm dieses Mal auch der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier teil, der zu einem Treffen mit dem kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew nach Kasachstan gereist war.
Bei der Sitzung des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrats war Kasachstan durch den Minister für Investitionen und Entwicklung Asset Issekeschew und seinen Stellvertreter Albert Rau vertreten sowie durch Kuandik Bishimbayev, den Vorstandsvorsitzenden der Staatsholding Baiterek , der gleichzeitig kasachischer Co-Vorsitzender des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrates ist.
Co-Vorsitzender auf deutscher Seite ist Peter Tils, Chief Executive Officer for Central and Eastern Europe der Deutsche Bank AG.
Themen des Treffens waren die Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen beider Länder und mögliche neue Projekte im Rahmen der 2012 geschlossenen Rohstoffpartnerschaft.
Während des Besuchs von Frank-Walter Steinmeier in Kasachstan wurde dieser auch vom kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew empfangen. Quelle: AHK Zentralasien