Scheidt & Bachmann erhält Auftrag aus Budapest

Vertragsunterzeichnung in Budapest © Scheidt & Bachmann GmbH
Vertragsunterzeichnung in Budapest © Scheidt & Bachmann GmbH

MÖNCHENGLADBACH. Das Zentrum für den öffentlichen Personenverkehr in Budapest, BKK, hat die Auftragsvergabe über ein automatisiertes Fahrgeldmanagementsystem für den Personenverkehr der ungarischen Hauptstadt bestätigt. Den Zuschlag bekam das Mönchengladbacher Unternehmen Scheidt & Bachmann, das mit der Gestaltung, dem Aufbau und dem Betrieb des Systems für fünf Jahre beauftragt wurde.  Scheidt & Bachmann ist zuständig für den Aufbau des Einnahmenmanagementsystems, die Entwicklung der Back-End-Lösung und die Einrichtung der notwendigen IT-Architektur. Außerdem wird das Unternehmen eine entsprechende Geräteinfrastruktur in Budapest aufbauen. Die Finanzierung des Projekts mit einem Auftragswert von insgesamt 91 Millionen Euro wird mit 54 Millionen Euro durch die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) abgesichert.