Deutsche Messe weitet Engagement in Russland aus

Auf der Industriemesse Innoprom wurde die Vereinbarung unterzeichnet. © Deutsche Messe
Auf der Industriemesse Innoprom wurde die Vereinbarung unterzeichnet. © Deutsche Messe

JEKATERINBURG. Die Deutsche Messe verstärkt ihre Aktivitäten in der russischen Region Swerdlowsk. Am 9. Juli hat die Hannover Fairs International GmbH, Tochtergesellschaft der Deutschen Messe AG, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung getroffen. Ziel dieser Kooperation ist die internationale Förderung des Messewesens in der Region und speziell in der Gebietshauptstadt Jekaterinburg. Dabei bezieht sich die Zusammenarbeit auf die Organisation neuer und die Weiterentwicklung bestehender Messen und Kongresse in der Region Swerdlowsk in den folgenden Bereichen: Transport, Landwirtschaftstechnik, Heizungs-, Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik, Sicherheit und Brandschutz, Gesundheit und Lifestyle, Bergbau, Metallurgie, Metallverarbeitung, Werkzeugmaschinen und Maschinenbau, Öl- und Gasanlagen, petrochemische Industrie, Wasserversorgung, -aufbereitung und -entsorgung, chemische Industrie, Umwelt und Biotechnologie, Gastgewerbe, Holzverarbeitung, Informationstechnologie und Medizin.
Die Deutsche Messe AG ist bereits mit ihrer Tochtergesellschaft OOO Deutsche Messe RUS in dieser Region aktiv und organisiert gemeinsam mit der LLC Interregional Exhibition Company-Ural (IEC-Ural) die LESPROM-Ural vom 23. bis 26. September 2014 parallel zur EXPOMEBEL-Ural auf dem Ekaterinburg-Expo-Gelände. Sie ist die wichtigste Fachmesse in der Ural-Region und dient nationalen und internationalen Ausstellern als lokale Marketingplattform. Fachbesuchern bietet sie Gelegenheit, sich mit Spitzentechnologien und neuen Geräten für die Holzverarbeitung und die Möbelindustrie vertraut zu machen.
Parallel zur LESPROM-Ural organisiert die OOO Deutsche Messe RUS das internationale 100+Forum Russia 2014 mit angegliederter Ausstellung zum Thema „Hochhaus-Technologie“.

Bereits zwei Projekte in Planung
Als weiteren Schritt zur Entwicklung des Messestandortes haben die Industrie- und Handelskammer des Föderationskreises Ural, die OOO Deutsche Messe RUS und die RTE-Group ein Abkommen zur Organisation von Industriemessen unterzeichnet. Ziel der Partnerschaft ist es, vom Herbst 2015 an jährlich eine Veranstaltung zu Themen aus den Bereichen Industrie und Technologie unter dem Namen „World of Industry/WIN RUSSIA URAL“ auf dem IEC Ekaterinburg-Expo-Center auszurichten. Der Schwerpunkt in 2015 wird auf den Themen Werkzeugmaschinen, Schweißen und Schneiden sowie Blechbearbeitung liegen. Weitere Themen wie Metallurgie, Industrial Automation und SurfaceTechnologies sind in Planung.
Seit 1981 im Messegeschäft tätig, unterstützt Hannover Fairs International GmbH (HFI) die Kunden der Unternehmensgruppe Deutsche Messe AG bei ihren Globalisierungsstrategien durch individuell auf die jeweiligen Weltregionen zugeschnittene Marketingplattformen. Die jetzt unterzeichnete Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt, um internationalen Unternehmen den Zugang zu einer der wichtigsten Industrieregionen Russlands zu ermöglichen.