Stadler gewinnt Aeroexpress-Auftrag in Moskau

Der Aeroexpress verbindet die Moskaer Innenstadt mit den drei Flughäfen © Stadler
Der Aeroexpress verbindet die Moskaer Innenstadt mit den drei Flughäfen © Stadler

BUSSNANG. Der Schweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler Rail hat eine Ausschreibung des Russischen Bahnbetreibers Aeroexpress für die Lieferung von 24 Doppelstocktriebzügen gewonnen. Diese Züge werden auf den S-Bahn-Linien zwischen dem Moskauer Stadtzentrum und den drei Flughäfen eingesetzt. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 350 Millionen Euro und wird teilweise im neuen Stadler-Werk in Minsk und teilweise in der Schweiz abgewickelt. Das Werk in Minsk befindet sich derzeit im Bau und wird im Herbst 2013 in Betrieb genommen. Der Auftrag beinhaltet auch eine Option für 13 weitere Züge. Bis Ende 2016 sollen die 16 vierteiligen und acht sechsteiligen Doppelstocktriebzüge ausgeliefert werden.
Die Züge sind ausgelegt auf die speziellen russischen Klimabedingungen von minus 50 Grad bis 40 Grad und haben selbstverständlich auch die russische Spurweite von 1.520 Millimetern.