Daimler stellt ersten Lkw „Made in India“ vor

BharatBenz heißt die Marke der indischen Daimler-Tochter © Daimler
BharatBenz heißt die Marke der indischen Daimler-Tochter © Daimler

NEU-DEHLI. Anfang Januar präsentierte die indische Daimler Nutzfahrzeug-Tochter „Daimler India Commercial Vehicles“ (DICV) bei einer Vorpremiere erstmals den neuen schweren Lkw der Marke BharatBenz. Diese Lkw basieren auf existierenden Plattformen der Daimler Nutzfahrzeuge und wurden von indischen Spezialisten für den lokalen Markt entwickelt.
Die Nutzfahrzeuge von BharatBenz werden in der neuen Fabrik in Oragadam bei Chennai produziert. Das Werk, das sich auf einer Fläche von 160 Hektar erstreckt, ist nahezu fertiggestellt. Der Produktionsprobelauf von Motoren und Getrieben hat bereits begonnen. Das Gesamtinvestment für das Werk beträgt über 44 Milliarden indische Rupien (rund 700 Millionen Euro).

Die Kapazität wird zunächst bei 36.000 Einheiten pro Jahr liegen und kann auf 70.000 Einheiten pro Jahr gesteigert werden.
Anfang März 2012 wird BharatBenz sein gesamtes Lkw-Angebot in der Gewichtsklasse von sechs bis 49 Tonnen vorstellen. Der schwere Lkw von BharatBenz wird auf der Plattform des Mercedes-Benz Axor basieren und der zukünftige leichte und mittelschwere Lkw auf den Fuso-Canter- und Fighter-Baureihen.
Das Tochterunternehmen DICV, das derzeit 1.200 Mitarbeiter umfasst, übernimmt auch Marketing, Vertrieb und Aftersales von Mercedes-Benz Actros-Lkw in Indien.