Russland und China zahlen die meisten Schmiergelder

China belegt den vorletzten Platz im neuen Bestechungszahlerindex von Transparency International © OWC
China belegt den vorletzten Platz im Index von Trans-parency International © OWC

BERLIN. Russische und chinesische Unternehmen setzen besonders oft Schmiergelder bei Geschäften im Ausland ein. Auf der jährlich erscheinenden Bestechungszahlerliste der Antikorruptionsorganisation Transparency International, die Anfang November wieder veröffentlich wurde, belegt China den vorletzten und Russland den letzten Platz. Die wenigsten Bestechungsgelder bezahlen niederländische und schweizerische Unternehmen im Ausland, Deutschland rangiert hinter Belgien auf Platz vier der Liste.
Indien konnte seine Bewertung im Vergleich zum Vorjahr am deutlichsten verbessern und liegt nun zusammen mit der Türkei und Taiwan auf Platz 19, der insgesamt 28 untersuchten Länder.
Zu den Bereichen, in denen laut der Befragung unter 3.000 Geschäftsleuten am meisten bestochen wird, gehören Bauarbeiten und öffentliche Aufträge. Weniger Schmiergeld fließt in der Landwirtschaft.