Deutsche Bühnentechnik für das Bolschoi-Theater

Nach sechs Jahren Renovierung wiedereröffnet: das Bolschoi-Theater © Bosch Rexroth
Nach sechs Jahren Renovierung wiedereröffnet: das Bolschoi-Theater © Bosch Rexroth

LOHR. Anlässlich der Wiedereröffnung des Bolschoi-Theaters Ende Oktober in Moskau teilte die Bosch Rexroth AG mit, dass sie als Generalunternehmer für die flexible Bühnentechnik des Traditionshauses mehr als 600 elektrische und hydraulische Antriebe sowie die Bühnenleittechnik für die Ober- und Untermaschinerie projektiert, installiert und in Betrieb genommen hat.
Hinter der vollständig erhaltenen historischen Fassade von 1825 finden Theaterfreunde nun eine ausgeklügelte und hoch moderne Bühnentechnik. Da die Außenmaße des Gebäudes beim Umbau unverändert bleiben mussten, wurde der Bühnenbereich vollständig entkernt und für die Bühnentechnik neuer Raum geschaffen. So ist zum Beispiel die Bühnengrube, in der die großen Bühnenpodien fahren, nun mehr als 20 Meter tief.
Die Bosch Rexroth AG ist Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.