Erster russischer Unimog rollt vom Band

Der Unimog wird in Gemeinschaftsarbeit in Nabereshnyje Tschelny montiert © Mercedes
Der Unimog wird in Gemeinschaftsarbeit in Nabereshnyje Tschelny montiert © Mercedes

STUTTGART/NABERESHNYJE TSCHELNY. Bei Mercedes-Benz Trucks Vostok (MBTV), dem Joint Venture der Daimler AG mit dem russischen Lkw-Hersteller Kamaz, rollte in Nabereshnyje Tschelny Anfang Oktober der erste Kleinlastkraftwagen Unimog U 400 vom Band.
Nach den Mercedes-Benz-Werken im deutschen Wörth und dem türkischen Akasary, ist der Standort in der russischen Teilrepublik Tatarstan die dritte Produktionsstätte des Unimog. In Nabereshnyje Tschelny erfolgt die Montage der Fahrzeuge, die Teilesätze dafür liefert das Werk in Wörth.
Das Gemeinschaftsunternehmen MBTV ist eines von zwei Joint Ventures von Mercedes-Benz Trucks und Kamaz. Seit dem zweiten Quartal 2010 erfolgt in diesem Rahmen bereits die Montage der Mercedes-Benz-Lkw Actros und Axor. Im ersten Halbjahr 2011 hat MBTV rund 1.000 Einheiten Mercedes-Benz-Lkw abgesetzt.