Adidas mit großen Wachstumsplänen in Russland

Die Marken Adidas und Reebok gehören zu der Gruppe, die im zweistelligen Bereich wachsen will © Adidas
Die Marken Adidas und Reebok gehören zu der Gruppe, die im zweistelligen Bereich wachsen will © Adidas

MOSKAU/HERZOGENAURACH. Adidas will in Russland ordentlich wachsen. Auf einer Investorenveranstaltung in Moskau  erklärte der Vorstandsvorsitzende Herbert Hainer, dass der Umsatz von Adidas bis 2015 jährlich durchschnittlich im zweistelligen Bereich ansteigen soll. Somit gehören Russland und die GUS-Länder neben China und Nordamerika zu den drei größten Zielmärkten der Gruppe weltweit. Absolut gesehen geht das Unternehmen davon aus, dass der Umsatz – bei vergleichbaren Wechselkursen – bis 2013 die Eine-Milliarde-Euro-Marke überschreiten wird.
Die Zugpferde der Gruppe in Russland sind die Marken Adidas und Reebok, die sich in ihrem Segment als Marktführer etabliert hätten, so Hainer. Um den Umsatz zu steigern, will Adidas die Anzahl der Verkaufspunkte in Russland und der GUS erhöhen. Bis Ende 2011 wird es insgesamt 800 Shops auf diesem Territorium geben, bis 2015 sollen mindestens 400 weitere hinzukommen.