Weg frei für Daimler-Joint-Venture mit Foton

Der Auman-Lkw von Foton hat einen Mercedes-Benz-Motor © Daimler
Der Auman-Lkw von Foton hat einen Mercedes-Benz-Motor © Daimler

STUTTGART/PEKING. Das chinesische Handelsministerium hat dem deutschen Lkw-Hersteller Daimler Trucks und seinem chinesischen Partner Foton Motor die letzte Genehmigung erteilt, ein gemeinsames Unternehmen aufzubauen. An der Beijing Foton Daimler Automotive Co. halten beide Seiten 50 Prozent, teilten die Stuttgarter Ende September mit. Durch das Joint Venture will Daimler seine Position im chinesischen Markt bei schweren und mittelschweren Lkw, Transportern, Pkw und Finanzdienstleistungen stärken.
Daimler werde sein technologisches Know-how in das Joint Venture einbringen, insbesondere in den Bereichen Dieselmotoren und Abgassystemen. Beide Partner wollen Auman, die Lkw-Marke von Foton, als Plattform zur Ausweitung des Geschäfts in China nutzen und weitere Möglichkeiten einer Zusammenarbeit in anderen Ländern prüfen.
Foton ist seit seinem Einstieg ins Lkw-Geschäft 1998 schnell gewachsen und verfügt heute über zwei Werke in China. 2010 setzte das Unternehmen knapp 105.000 mittelschwere und schwere Lkw ab. Laut Daimler lag das Marktvolumen in China 2010 bei 1,2 Millionen Lkw über sechs Tonnen. Das Joint Venture soll insgesamt eine Kapazität von 160.000 Lkw pro Jahr haben.